SV Salamander Kornwestheim Fußball
SV Salamander Kornwestheim
logo mitFußball

SV Kornwestheim Fußball: Spielberichte der A-Junioren

Kristijan Peric trifft für die A- und B-Jugend

Kornwestheim - Die A-Junioren des SV Kornwestheim haben auch ihr zweites Spiel der Meisterschaftsrunde der Leistungsstaffel gewonnen. Gegen den SV Illingen gab es ein 4:0 (3:0). „In der ersten Halbzeit hat unser Team das Spiel gut kontrolliert und den Gegner im Griff gehabt“, lobt SVK-Trainer Roberto Raimondo. „Mit der zweiten Halbzeit war ich nicht zufrieden.“

Der SVK musste mit Benedict Schleicher, David Eirich und Paul Pacholak auf drei Stammkräfte verzichten.

Die nachrückenden B-Jugendlichen hätten ihre Sache aber allesamt prima gemacht, freut sich der Trainer. So war es mit Tobias Mutschler auch ein B-Jugendlicher, der nach schöner Vorarbeit von Mirsad Vejselovic und Max Haut das 1:0 erzielte (23.). Nach einem Steilpass von Philipp Heidenreich erhöhte Max Haut auf 2:0 (24.). Marvin Porubek war der Passgeber zum 3:0 durch Mirsad Vejselovic (45.). Nach dem Seitenwechsel kam ein Sturm auf und der SVK spielte gegen den Wind. Als dieser nachließ, stürmten zu viele Kornwestheimer nach vorne. „Die haben sich zu sicher gefühlt“, kritisiert Raimondo. Torwart Max Engelbrecher musste drei Klasseparaden zeigen, um das Gegentor zu verhindern. Erst in der Nachspielzeit fiel das 4:0. Aus einem Gewühl im Strafraum heraus staubte nach Pass von Silas Müller mit Kristijan Peric ein weiterer B-Jugendlicher ab.

Das Bezirksstaffel-Derby gegen den FC Remseck-Pattonville hat die B-Jugend des SVK mit 3:2 gewonnen. Ein Eckball von Issa Mira auf den am zweiten Pfosten wartenden Mike Hepfer führte zum 1:0 (14.). Tobias Mutschler setzte den Ball zwei Minuten später knapp über das Tor. Doch die Gäste boten Gegenwehr und glichen durch Jan Fischer (24.) aus. Der SVK zeigte gute Ansätze nach vorne, tat sich jedoch gegen den körperlich und läuferisch starken Gegner schwer. In der Endphase der ersten Hälfte waren die Akkus fast leer. Die Gäste tauchten immer häufiger vor dem Tor von Hendrik Rauscher auf und trafen kurz vor dem Pausenpfiff durch Jan Fischer zum 1:2.

In der zweiten Hälfte griffen die SVKler wieder wachsam und blitzschnell an. Kristijan Peric (43.) machte sich einen Fehler in der gegnerischen Defensive zunutze und katapultierte den Ball ins Tor zum 2:2. Drei Minuten vor dem Ende gelang Vincent Löffler eine geniale Vorarbeit. Mit der Hacke brachte er den Ball zu Kristijan Peric, der zum 3:2 traf.

Quelle : KWZ Samstag, 11. März 2017 |  Stuttgart (Sa)