SV Salamander Kornwestheim Fußball
SV Salamander Kornwestheim
logo mit
SVK Igel Fussball
logo mitFußball

SV Kornwestheim Fußball: Spielberichte der Ersten

Trainersuche beendet: Sascha Becker macht’s

Fußball/Kornwestheim - Die Entscheidung ist gefallen. Sascha Becker wird zur kommenden Saison neuer Cheftrainer der ersten Fußballmannschaft des SV Kornwestheim. Der 33-Jährige ist ehemaliger Oberliga-Torspieler und aktueller U17-Trainer bei der Spvgg Stuttgart-Feuerbach. Er wird Nachfolger von Markus Fendyk, dessen Vertrag ausläuft und nicht verlängert wird. In der Winterpause hatten sich die Verantwortlichen beim Verein für einen Wechsel an der entscheidenden Position ausgesprochen.

Mit Becker, der aktuell beim Württembergischen Fußballverband (WFV) die Ausbildung zum Fußballtrainer (B-Lizenz) absolviert, wurde beim aktuellen Bezirksliga-Tabellenführer nun die Kernfunktion neu besetzt.

Abteilungsvorstand Uwe Sülzle sagt zur Verpflichtung: „Wir sind froh, mit Sascha Becker die beste Lösung für unsere Herausforderungen gefunden zu haben.“ Er sei eine überzeugende Persönlichkeit und ein hochengagierter Trainer mit bemerkenswertem Sachverstand und einem klaren Plan. „Mit ihm wollen wir den unumgänglichen Umbruch zur langfristigen Sicherstellung des sportlichen Erfolgs einleiten, für den sich die Abteilungsleitung ausgesprochen hat.“ Jetzt gelte die volle Aufmerksamkeit aber erst einmal dem aktuellen sportlichen Ziel des Wiederaufstiegs. „Hierzu braucht das bestehende Team die volle Konzentration, auch die der Funktionäre und des Umfelds“, fordert der SVK-Fußballvorstand.

„Sascha Becker entspricht im vollen Umfang unseren Vorstellungen“, ergänzt Stefan Mohr, Abteilungsleiter Aktive. Becker seit jung, dynamisch und ehrgeizig. „Er hat klare Vorstellungen und ist jugendorientiert mit Blick auf die Nachwuchsarbeit.“ Aus seiner aktiven Zeit kennt Sascha Becker noch einige Spieler aus dem derzeitigen Kader persönlich. „Ich bin überzeugt, dass ihm die Eingewöhnung schnell gelingt“, so Mohr.

Der Neue äußert sich zu seiner künftigen Aufgabe beim SVK wie folgt: „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe ab Sommer. Bezüglich der Mannschaft will ich mir kurzfristig einen detaillierten Überblick verschaffen und einige Gespräche führen.“ Er baue auf den Kern des jetzigen Kaders, der das Fundament für die künftige Weiterentwicklung bilden solle. Hinzukommen sollen allerdings vorwiegend junge, hungrige und entwicklungsfähige Spieler. „Auch mit den Kornwestheimer Nachwuchstrainern wird daher ein Austausch stattfinden.“ Selektiv suche man darüber hinaus nach gestandenen externen Verstärkungen, „die die vorhandene hohe Qualität sinnvoll ergänzen können“.

Die aktiven Stationen des ehemaligen Torspielers waren die KSG Gerlingen (Landesliga), der SSV Reutlingen (Oberliga), Hellas Bietigheim (Verbandsliga), FV Ingersheim (Landesliga), TSV Schwieberdingen (Landesliga), Spvgg 07 Ludwigsburg (Verbands- und Landesliga) sowie der GSV Pleidelsheim, ebenfalls in der Landesliga.

Seinem Vorgänger Markus Fendyk, dem spielenden Co-Trainer Predrag Sarajlic und dem gesamten Team wünsche er viel Erfolg für das abschließende Saisondrittel. „Ich drücke die Daumen, dass sich die Jungs den Titel holen.“

Am Dienstag stellt sich Sascha Becker der Mannschaft persönlich vor. Die Spieler wurden über die Personalie am Donnerstagabend als Erstes informiert.

Quelle: KWZ Samstag, 25. März 2017 |  Stuttgart (Sa) red/mv, vom 25.03.2017 08:00 Uhr