SV Salamander Kornwestheim Fußball
SV Salamander Kornwestheim
logo mit
SVK Igel Fussball
logo mitFußball

SV Kornwestheim Fußball: Spielberichte der Ersten

Zwischenbericht unserer Aktiven

Bericht Herren 1 – SVK

Nach dem bitteren Abstieg aus der Landesliga konnte der Stammkader der Ersten Mannschaft bis auf wenige Ausnahmen zusammengehalten werden.

Anfang Juli startete man das Projekt „sofortiger Wiederaufstieg in die Landesliga“. Keineswegs die nur primäre Zielsetzung der Vereinsführung ( da man sich der Situation nach einem Abstieg sehr wohl bewusst war), sondern auch die des sehr ambitionierten gesamten SVK-Kaders.

Neuzugänge wie Berkan Yürükoglu, Kai Fischer, Philipp Böhl oder Philipp Neils integrierten sich sehr schnell ins Team – nicht zu vergessen unser Gastspieler Mauricio „500 PS“ Göhlert, der uns berufsbedingt in der Rückrunde nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

In der Vorbereitung für die Saison 18/19 wurden Spiele gegen hochrangige Gegner (u.a. Neckarrems) ausgetragen. Bemerkenswert: man zog sich sehr achtsam aus der Affäre. Nach insgesamt sieben harten Vorbereitungswochen, unter anderem auch unserem Athletik-Trainer Manfred „Manne“ Reichert geschuldet, fieberte das gesamte Team dem Auftaktspiel gegen den Mitabsteiger 07 Ludwigsburg entgegen.

„Ein nahezu perfekter Saisonstart mit 4 Siegen in Folge, vor allem aber auch spielerisch. Ich bin wahnsinnig stolz auf das Team.“, sagte Head-Coach Sascha Becker (und wischte sich zeitgleich eine Träne von der linken Wange) nach dem 4-0 Auswärtserfolg in Perouse.

Am 5. Spieltag kam der Aufsteiger Riet nach Kornwestheim – ein erster kleiner Dämpfer für die Mannschaft. Auch wenn der Schiedsrichter ein eigentlich reguläres Tor für den SVK nicht anerkannte („Hier, Schiri, ich hab`s auf Video!!“, schrie Betreuer Becker Senior nach Schlusspfiff in Richtung des Unparteiischen), war das 2-2 ein gerechtes Ergebnis.

Die Mannschaft um Capitano Reichert (Kassenwart und Finanzbeauftragter für die Kaffee-Fahrt nach Mallorca) fing sich schnell und spielte bis Ende September eine sehr souveräne Runde – doch dann kam der große FC Bayern München, ähm nein, SV Leonberg / Eltingen. 5-0 stand es am Ende nach 90 Minuten – getrübt wurde die verdiente Niederlage durch eine kleine Kampfeinlage unseres Karibik-Fans (*Name darf aufgrund der DSGVO nicht genannt werden).

„Mund abwischen und weiter machen“, lautete die Devise von unserem Uli – und das Team ließ Taten folgen. Beachtliche Erfolge und deutliche Siege, unter anderem gegen den Aufstiegsfavoriten Croatia Bietigheim (3-0), folgten. Einzig gegen den FV Löchgau II kam man nicht über ein (verdientes) 1-1 hinaus. Absolute Krönung war der letzte Sieg im Jahr 2018, gegen FSV 08 Bissingen. Symptomatisch der Siegtreffer: eine Eckballvariante, die die Spieler in der Kabine als zu heikel bezeichneten und auf dem Feld bemerkenswerter Weise dennoch durchführten, bescherte einen 2-1 Heimsieg.

Eine lange Hinrunde war zu Ende. Es folgten diverse Festlichkeiten (u.a. Weihnachtsessen und Weihnachtsfeiern). Ende Januar stieg man in die Rückrundenvorbereitung ein. Seien es 20er, 30er oder 80er Sprintzirkel – die Trainingsbeteiligung ist sehr positiv. Die Spieler sind heiß und fiebern dem Auftakt Anfang März in Merklingen entgegen. Unterstützt werden sie in der Rückrunde durch Ciro Palmeri, der sich für das Gesamtpaket des SVK entschieden hat. „Unter dem Weihnachtsbaum wurde mir klar, dass ich diesen Weg gehen möchte.“, so Palmeri beim Rückrundenauftakt.         

Bericht Herren 2 – SVK

Den aktuellen Tabellenplatz zu verbessern, ist das Ziel unserer Zweiten Mannschaft in der Rückrunde. Nach zuletzt fünf ungeschlagenen Spielen in Folge kam die Winterpause eigentlich etwas ungelegen – zu Platz 6 sind es aktuell aber nur noch 3 Punkte. Gleichzeitig wird es in der Rückrunde weiter darum gehen, unseren Nachwuchsspielern Stück für Stück mehr Verantwortung zu übertragen und sie weiter zu fördern. Zeugnis dafür ist unter anderem die Beförderung von Torspieler Max Engelbrecher in den Kader der Ersten Mannschaft. 

In der Hinrunde kamen bereits über 30 Spieler zum Einsatz – darunter auch viele Jungs aus der Ersten Mannschaft, die nach Verletzungen Spielpraxis sammeln konnten. Im Spagat aus der Heranführung von jungen Spielern an den Aktiven-
Bereich und der Zusammenarbeit mit unserer Bezirksliga-Mannschaft sowie auch der Dritten Mannschaft durchläuft die Mannschaft eine gute sportliche Entwicklung.